Archiv für den Monat: September 2009

Schwarz-Gelb ist da!

Deutschland hat gewählt:

Nuclear_symbol

Klar ist nach der Prognose und den ersten Hochrechungen: Schwarz-Gelb wird in der nächsten Legislaturperiode im Bund regieren, d.h. eine neue Koalition aus CDU, CSU und FDP. Angela Merkel wird damit Bundeskanzlerin bleiben, FDP-Chef Guido Westerwelle wohl neuer Vizekanzler (und Außenminister?) werden, d.h. SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier beerben. Die SPD bekam nur desaströse 22% und muß in die Opposition, wo sie in Gesellschaft der gestärkten Linke und Grünen ist.

Tags: ,

Wasser auf dem Mond

Sensationelle Entdeckung in der Astronomie: es gibt Wasser auf dem Mond! Das haben drei Raumsonden der NASA nun unabhängig voneinander nachgewiesen. Diese Meldung ist durchaus äußerst überraschend, da man in der Wissenschaft bisher davon ausging, dass der Erdtrabant staubtrocken ist.

moon-water
Wasser auf dem Mond
The copyright holder of this work, the NASA, released this image into the public domain. The original version of this image, uploaded by Wikipedia user Svdmolen, can be found here @ Wikipedia.

Das Wasser ist allerdings nicht in deutlich sichtbarer Form vorhanden – d.h. in Ansammlungen wie Ozeanen, Meeren, Seen, Tümpeln oder Bächen – was auch der Grund dafür ist, warum diese Entdeckung erst jetzt erfolgte. Die flüssige Substanz ist vielmehr “unsichtbar und überall”, d.h. als eine kaum sichtbare, dünne Schicht vorhanden, die den ganzen Trabanten umhüllt. Hierbei handelt es sich nun definitiv um Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H), die als Hydroxyl (HO) und eben Wasser (H2O) verbunden sind.

Was bedeutet das für die Menschheit? Im Wesentlichen stellt Wasser erst einmal eine Basis dar für den Betrieb von Mondbasen und für Kolonialisierungspläne. Wenn es gelingen würde, das Wasser auf dem Mond zu nutzen, müsste im Optimalfall keines mehr von der Erde auf den Mond transportiert werden. Allerdings sind für eine solche Verwertung noch große technologische Fortschritte nötig.

Tags: , ,

Stereophonics: Neues Album “Keep Calm And Carry On” im November






Zwei Jahre nach ihrem letzten Werk “Pull The Pin” ist es so weit: die Waliser Combo Stereophonics um Sänger und Gitarrist Kelly Jones veröffentlicht ihr mittlerweile siebtes Album “Keep Calm And Carry On”. Internationaler Release Date ist der 16. November 2009, hierzulande wird das Werk somit wohl bereits am Freitag, den 13.11. erhältlich sein.


Kelly_Jones

Stereophonics Kelly Jones

Kelly Jones: Neues Album mit den Stereophonics
This file is licensed under the Creative Commons Attribution 2.0 License. The original version of this image (author: aleksey.const ) can be found here @ Flickr.



Die Tracklist des Albums lautet folgendermaßen:

01 She’s Alright
02 Innocent
03 Beerbottle
04 Trouble
05 Could You Be The One?
06 I Got Your Number
07 Uppercut
08 Live ‘N’ Love
09 100mph
10 Wonder
11 Stuck In A Rut
12 Show Me How

Nachdem es auf dem vierten Album “You Gotta Go There To Come Back” einen Track namens “I’m Alright” gegeben hat, heißt es nun im Opener “She’s Alright” – Kelly Jones zeigt sich also wieder als Freund klarer Statements! ;)

Track Nummer 2, “Innocent”, wird die Vorab-Single sein, die am 9.11. (D: 6.11.) erscheint. Diese wurde von offizieller Seite bereits auf YouTube veröffentlicht und kann dort angehört werden.

Klingt vielversprechend! Vor allem kann man da wohl davon ausgehen, dass die Stereophonics auf “Keep Calm And Carry On” an den Stil der beiden überragenden, unmittelbaren Vorgängerwerke “Language. Sex. Violence. Other?” und “Pull The Pin” anknüpfen werden, die im Vergleich zu den ersten vier Alben (das Debüt vielleicht ausgenommen) direkter, roher und rockiger wirkten.


Danke an den Bloggerkollegen Third Man (siehe Beitrag Stereophonics: 7. Album!) für die Information! ;)

Tags: , , ,

Bundestagswahl: Schwarz-Gelbe Mehrheit immer unsicherer

Wiederholt sich das Bild der letzten beiden Bundestagswahlen? Auch hier war Wochen vorher ein klarer Sieg für ein schwarz-gelbes Bündnis aus CDU, CSU und FDP vorausgesagt worden, auf der Ziellinie erfolgte jedoch ein Last-Minute-Swing nach links, der eine “bürgerliche” Mehrheit verhinderte.

reichstag
Wird neu gewählt: der Bundestag in Berlin
This file is licensed under GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2. The original version from Ralf Roletschek can be found here @ Wikipedia.

Obwohl CDU und CSU dieses Mal mit enorm vielen Überhangmandaten rechnen können und die große Aufholjagd der SPD bislang ausblieb, geht der Trend wenige Tage vor der Wahl wieder Richtung Patt. Eine Umfrage des Handelsblatts lieferte folgendes Resultat:

CDU/CSU: 34%
SPD: 27%
FDP: 12%
Linke: 12%
Grüne: 10%
Sonstige: 5%

Demnach läge Schwarz-Gelb mit 46% hinter einer theoretischen rot-rot-grünen Mehrheit von 49%. Die Differenz von 3% könnten wohl auch Überhangmandate nicht ausgleichen.

Eine Ampelkoalition (49%) oder Jamaika (56%) wären somit rechnerisch möglich, sind jedoch von FDP bzw. Grünen schon vorab ausgeschlossen worden. Bei diesem Wahlergebnis hätten sich die kleinen Parteien – vor allem die Liberalen, die beide Optionen bereits per offiziellem Beschluß ausschlossen – somit schon vorab sämtlicher Chancen beraubt, nach der Wahl auf Bundesebene mitregieren zu können. Herzlichen Glückwunsch!

Tags:

Wiesn-Start: Münchner Presse “unisono”

Seit Samstag läuft das Oktoberfest 2009 in München – OB Christian Ude eröffnete es traditionell mit dem Bieranstich, den er abermals souverän mit zwei Schlägen durchzog. Am heutigen Montag zog nun die Münchner Boulevardpresse auf ihren Titelblättern ein erstes Fazit über den Verlauf des Wiesn-Startes:

muenchner-presse-210909
Münchner Abendzeitung und tz, 21.9.2009 (Quelle: eigene Photographie)

Alles klar! :mrgreen:

Tags: , , ,

Harald Schmidt zurück in der ARD

Harald Schmidt kehrt heute auf seinem angestammten wöchentlichen Sendeplatz um 22:47 Uhr in der ARD zurück – in einem 45-minütigen Format namens “Harald Schmidt”. Diesen Namen trug bereits die Vorgängersendung von”Schmidt & Pocher”, die im Wesentlichen eine 1:1-Übertragung der SAT.1-“Harald-Schmidt-Show” ins Programm der ARD darstellte.

schmidt
Harald Schmidt: Zurück im Ersten!
This file is licensed under GNU-Lizenz für freie Dokumentation. The original version from Dontworry can be found here @ Wikipedia.

Keyboarder Helmut Zerlett wird wieder die Showband leiten, Ex-Chefredakteur Manuel Andrack wird jedoch nicht wieder als Sidekick dabei sein – die Sendung wird also personell mehr denn je an Schmidts frühe Zeit im Privatfernsehen erinnern. Der Fokus der Sendung soll, wohl auch um sich von Oliver Pocher zu distanzieren, stärker auf politischen und satirischen Themen liegen.
Neuer Chefredakteur ist übrigens “Dr. Udo Brömme”, ;) zudem wird 3Sat-Moderatorin Katrin Bauerfeind dem Team als weibliche Unterstützung angehören.

Auf einer Pressekonferenz sagte Harald Schmidt zur kommenden Sendung folgendes: “Ich habe den Wunsch, wieder Blut zu trinken. Jetzt sind so viele Genicke dargeboten, die durchgebissen gehören.“
Weiterhin kündigte “Dirty Harry” an, seinen Bart in der Sendung weiterhin zu tragen – ob das stimmt, werden wir heute ja sehen. ;)

Tags: ,